Zur Startseite

Wälder der Kreisgruppe

Seit Jahrhunderten wird im Landkreis Hof eine intensive Forstwirtschaft betrieben und es finden sich nur mehr wenige naturnahe Wälder. Dominierende Baumart ist die Fichte, die vor allem in den Staatswäldern zugunsten der Buche und Tanne zurückgedrängt wird. Eichen und Kiefern finden wir vermehrt im östlichen Teil (Bayerisches Vogtland, Rehauer Forst).

Im Besitz der Kreisgruppe finden sich Auwaldreste und Auengebüsche mit der Hauptbaumart Schwarz-Erle (Alnus glutinosa). Weitere Gehölze sind insbesondere Bruch-Weide (Salix fragilis), Grau-Weide (Salix cinerea) und Ohr-Weide (Salix aurita). In der Krautschicht finden wir die Sumpfdotterblume (Caltha palustris) und die beiden Milzkräuter, Gegenblättriges (Chrysosplenium oppositifolium) und Wechselblättriges Milzkraut (Chrysosplenium alternifolium), sowie viele Arten der Hochstaudenfluren.